Logo Hippologen
 
Heuraufe
  Grundlagen der Pferdefütterung
 

Dieser Kurs richtet sich an Pferdebesitzer wie auch Stallbesitzer. Er gibt einen Überblick über die Grundlagen der Pferdefütterung und hilft allen Personen, die sich mit Pferden beschäftigen, bei der optimalen, leistungs-, haltungs- und rassebedingten Pferdefütterung. Im Kurs lernen die Teilnehmer, den Ernährungszustand des Pferdes einzuschätzen, welche Futtersorten es gibt und welche Pflanzen für Pferde gefährlich sind.

Einführung:

  • Pferdefütterung – worum geht es? (Geschichte, Evolution, Entwicklung bis heute)

Theorie Teil

Verdauungsorgane des Pferdes:

  • Kopfdarm (Maul / Zähne)
  • Speiseröhre / Magen
  • Dünndarm (was wird dort verdaut?)
  • Dickdarm (dito)

Was frisst ein Pferd?:

(Mit Pflanzen und Getreide zum Anschauen)

  • Raufutter (welche Arten gibt es?)
  • Kraftfutter (Getreidesorten, Fertigmischungen, etc.)
  • Mineralfutter – ist es notwendig?
  • Saftfutter (was ist das? Was kann man geben?)
  • Leckerli – sind sie notwendig?
  • Welche Pflanzen sieht man beim Ausritt / Giftpflanzen

Wasserversorgung:

  • Wieviel trinkt ein Pferd?
  • Wasserbehälter oder Selbsttränke?

Praktischer Teil

Ernährungszustand des Pferdes:

  • Begutachtung des Pferdes – dick oder dünn?
  • BCS – was ist das?
  • Gewichtsermittlung

Individuelle Pferdefütterung:

Leistungstest beim Pferd

  • Wann leistet das Pferd “Arbeit“?
  • Schweregrad der Arbeit (leicht, mittel, schwer)
  • Erhaltungsbedarf (ist er ausreichend für Freizeitpferde?)
  • Möglichkeit einer individuellen Fütterung in einem Grossbetrieb

Futter selbst zusammenstellen:

  • Jeder Teilnehmer richtet 3 kg Heu her. Danach wird es gewogen
  • Jeder Teilnehmer bereitet das für sein Pferd optimale Müsli zu

Diskussion der Ergbnisse und Fragerunde:

Kursende

Kursinformationen:

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

 
Aktualisiert am 22.04.2016
© 2016 - 2018 by Hippologon Oberbipp